Faszinierende Orte sind sie, diese Altai-Ausläufer, deren vielfältige Landschaften das Auge gefangen halten. Gegenwärtig sind hier mehr als fünfzig Reiseveranstalter tätig, die während der Saison im Sommer für bis zu 6.000(!) Gäste Erholungsangebote anbieten; Nicht eingerechnet sind die zahlreiche Bewohner von Hunderten von Zeltlager, die in jedem Sommer an den Katun-Ufern auftauchen. Der Talsperrensee, der Park Birjusowaja Katun ("Himmelblauer Katun") locken 12.000 Urlauber an Sommerwochenenden. Und in den Wintermonaten geht es was ab - die Abfahrtspisten des Berges "Fröhliche" ("Wesjolaja"), die Piste "Gorynja" im Bereich des Ust'-Uba-Lochs sorgen für Traumabfahrten. Seit 2007 erfreut man sich im "Himmelblauen Katun" auch über einen Abfahrtsskikomplex.

Der Landkreis Altai hat eine ganze Menge wunderschöner Orte, an denen man sich wunderbar verweilen kann. Bezaubernd und gemütlich ist zum Beispiel Dunjaschin-Schlucht, und der "Palez-Felsen" (Teufelsfinger-Felsen) ist wahrscheinlich die beste Aussichtsplattform am gesamten Flussufer des stromabwärts gelegenen Katun. Die Seminsker und Tscherginsker Berggrate verfügen über Reit- und Wanderwege. Für Liebhaber von Extremsport werden die Nebenflüsse des oberen Ob geradezu zu einem flotten Wasserweg - auf dem Pestschanaja-Fluss beginnen allerlei Rafting-Touren.

Ein lokales Museum im Dorf Altaiskoye, dem Zentrum des Landkreises Altai, verfügt über mehr als 7.000 Ausstellungsobjekte, die in 10 Räumen untergebracht sind. Hier in der Region entwickelt man ständig neue und interessante Informationstouren - z.B. wie in den Bergen Käseherstellung stattfindet oder Maral- und Bienenzucht betrieben wird!


Naturpark Aja

Der Aja-See ist ein einzigartiges Naturschutzgebiet; seit 2003 hat der "Naturpark Aja", also das Gewässergebiet einschließlich der nahen Region den Staatsschutzstatus und den Ruf des unübertroffenen Besucherzahl-Gewinner unter den Altai-Seen. Nirgendwo kann man solch ein Familienerholungsbild vorfinden: Die Mami genießt ein Sonnenbad am Strand, die Tochter radelt mit dem Wassertreter, der Sohn freut sich über ein außerordentliches Freizeitprogramm im Park, die Großmutter macht einen Spaziergang auf einem gepflegten Parkweg und Papi... fischt nach Karausche. Und das alles ist am 300m breiten und 400m langen Seeufer!



In Harmonie mit der Mutter Natur

Pflanzliche Ressourcen und Mineralien aus dem Altai bieten seit eh und je natürliche Basis für Gesundheitspräparate und Heilmittel, welche hier entwickelt und erzeugt werden. Zu Recht wird die Region das "Blühende Tal" genannt, da die Blumen und Heilpflanzen hier gehegt, gepflegt und mit Quellwasser gegossen werden. Die unter der Altaier Sonne prächtig gedeihende Kräuter erfreuen die Besucher mit prächtigen Farben und berauschenden Düften.

Die „Pflanzentouristen", so werden die Besucher des „Blühenden Tals" genannt, genießen einen Spaziergang entlang der Pfade zwischen Zypressen, Thujen und Rosen. Zudem wird ein umfangreiches Exkursionsprogramm angeboten, wie beispielsweise eine Fahrt zu dem Königreich der Pflanzen, dem Arboretum. Faszinierende Anmut vereint sich mit allerhand anderen Landschaftsdesign-Formen, weiterhin gibt man vor Ort eine Empfehlung beim Anbau und der Pflege von Blumen und Sträuchern. Dabei werden Gesundheitsprodukte als Kostproben angeboten und im Park-Cafe kann auch der Nachwuchs Eis und Säfte mit rein natürlichen Zutaten sowohl gesunde Snacks probieren.

Vor dem Arboretum findet sich ein kristallklarer See, wo viele unterirdische Quellen hervorblubbern. Ein Bad ist an heißen Tagen in diesem See schlicht ein Muss. Die Besucher sind hin und wieder von diesem Badespass mitgerissen und nennen den See als ein Wunder.

Hier umgibt einen die Seelenfriede und die Empfindung, sich in Harmonie mit der unser Leben verschönernder, reichen Naturvielfalt zu befinden. Aus allen Ecken Russlands und aus dem Ausland kommen die Besucher ins "Blühende Tal".



Freizeitpark "Türkiser Katun"

Die Freizeitanlage ist weithin bekannt und ist im Sommer ein beliebtes Ausflugsort. Fotos mit ganz natürlich in das Landschaftsbild und Kunstseeküste integrierten, aus Naturmaterialien errichteten Hotels und Pensionen sowie feinen Badestränden sind in vielen gegenwärtigen russischen Reisebegleitern zu finden.

Der sehr familienfreundlich gestaltete Erholungsort lockt mit einem warmen Seebad, tollen Ambiente in schöner Natur sowie vielen Unterhaltungsmöglichkelten und in der Nähe liegenden Sehenswürdigkeiten reichlich Urlauber an. Ebenso im Winter strömen Besucher zum "Türkisen Katun". Großartig eingerichtete Erholungs- uni Freizeitanlagen haben da das ganze Jahr über geöffnet, zudem gibt es die in die einzigartig schöne Landschaft des winterlichen Altai-Gebirges integrierte Skipisten.

Nicht weit entfernt liegen die Tawdinsker Höhlen. Hier befinden sich der einmalige Archäologiepark "Weltenkreuzung" mit authentisch aufbewahrten Grabhügeln alter Turkstämme und eine Ausgrabungsstätte. Bergaufwärts gibt es Fischteiche und eine Maral- wie auch eine Bienenzucht. Entlang des Katun-Flusses kann man in der Kiefernwäldern auf einem weitflächigen Gebiet ein Sommerzeltlager errichten, von den nahen Berg-Gipfeln bietet sich ein geniales Panorama.