Von den mehr als 200 Seen, die sich an der westlichen Peripherie der Krasnojarsker Region im Umkreis von 3.763 km2 befinden, haben neunzig eine Fläche von mehr als einem Hektar. In der nicht umsonst als ein Land der blauen Seen bezeichneten Gegend befinden sich zwei künstlich geschaffene Wasserbecken und 56 Teiche. Dabei ist jeder der zahlreichen Seen individuell, 68 Seen haben eigene Benennungen - etwa Ingol, Bolschoje (Parnoje), Tsingol, Beloje, Koschkol, Sarbagol oder Krugloje. Jedes Gewässer hat seine eigenen Facetten - es gibt Süß-, Salz- und Bitterseen, Wald-, Steppen- und Taigaseen.